Home Artikel Impressum Über uns Sitemap
Artikel 1
...
>>weiterlesen
Artikel 2
...
>>weiterlesen
Artikel 3
...
>>weiterlesen
Krankenversicherung
Lebensversicherung
Rentenversicherung
Haftpflichtversicherung
Reiseversicherung
Kfz-Versicherung
Berufsunfähigkeit
Unfallversicherung
Rechtsschutzversicherung
Hausratversicherung
Wohngebäudeversicherung

Auslandsreise-Krankenversicherung:
Viele starten zu sorglos in den Urlaub


Verständlicherweise ist die Vorfreude auf einen bevorstehenden Urlaub oder Auslandspraktikum groß und die wenigsten denken an die Schattenseiten, beispielsweise in der Form, dass einer der Reisenden während des Urlaubs erkrankt und sich in medizinische Behandlung begeben muss. Viele Urlauber verlassen sich zudem auf ihren bestehenden Versicherungsschutz und übersehen dabei, dass der Anspruch auf Leistungen bei Auslandsaufenthalten eingeschränkt ist.

So übernehmen gesetzliche Krankenkassen grundsätzlich nur dann Behandlungskosten, wenn sich der Versicherungsnehmer in einem Land aufhält, mit dem ein Sozialversicherungsabkommen besteht. Befindet sich der Versicherungsnehmer in einem solchen Land, kann er dem Arzt oder Krankenhaus dann seine EU-Gesundheitskarte oder seinen Auslandskrankenschein vorlegen. Lehnt der behandelnde Mediziner diese jedoch ab, muss der Versicherte die Behandlungskosten zunächst vorstrecken und erhält seine Auslagen zu Hause erstattet, allerdings nur entsprechend der in Deutschland geltenden Sätze für Behandlungskosten. Reist der Versicherungsnehmer in ein Land, mit dem kein Sozialversicherungsabkommen besteht, gilt sein Versicherungsschutz grundsätzlich nicht.

Privat Versicherte hingegen genießen in aller Regel weltweiten Versicherungsschutz, wobei sie einen Teil der Kosten möglicherweise entsprechend der vereinbarten Selbstbeteiligung aus eigenen Mitteln finanzieren müssen. Allerdings übernehmen weder gesetzliche noch private Krankenkassen die Kosten für Krankenrücktransporte. Secure Travel schützt den Versicherungsnehmer vor dem Kostenrisiko bei einer Erkrankung während seines Auslandsaufenthaltes und deckt die Kosten für ambulante und stationäre Behandlungen, für Medikamente, Heil- und Hilfsmittel, für Krankenrücktransporte sowie für Überführungen ab. Insgesamt sind die Prämienhöhen für Auslandskrankenversicherungen sehr günstig, allerdings sollte auch hier immer ein Auslandskrankenversicherung - Vergleich vor Vertragsabschluss durchgeführt werden.

Maßgeblich bei einem solchen Vergleich sind die Versicherungsbedingungen. Ein Beispiel hierfür sind die Krankenrücktransporte. Einige Versicherer übernehmen die Kosten nur dann, wenn der Krankentransport aus medizinischer Sicht notwendig ist, andere Versicherer hingegen bezahlen den Rücktransport auch dann schon, wenn er sinnvoll und medizinisch vertretbar ist. In welcher Variante die Auslandskrankenversicherung abgeschlossen wird, hängt von der persönlichen Ausgangssituation ab.

Verreist der Versicherungsnehmer in absehbarer Zeit nur dieses eine Mal, ist eine Auslandsversicherung, die sich nur auf diese Reise bezieht, meist ausreichend. Sind jedoch mehrere Auslandsaufenthalte innerhalb eines Jahres geplant, kann eine Jahrespolice günstiger sein, wobei hier darauf geachtet werden muss, ob es Einschränkungen hinsichtlich der jeweiligen Reisedauern gibt. Zudem gibt es spezielle Tarife beispielsweise für Studenten, Familien, Reisegruppen oder Geschäftsreisende, die nicht nur die individuellen Anforderungen dieser Zielgruppen erfüllen, sondern auch entsprechend wirtschaftlicher sind. Falls Sie eine Reise nach Polen antreten wollen, können Sie auf den Polen Ratgeber viele nützliche Infos zum Thema finden.

Artikel 1
...
>>weiterlesen 
Artikel 2
...
>>weiterlesen  
Artikel 3
...
>>weiterlesen  
2008 © VersicherungsArten.Org